Manfred Leitner

Stephan Blumenthal ist unser Mann

Es ist nicht so, dass es den Alten schlecht geht in Strausberg. Der Haken ist nur: Man hört sie zwar an, aber man hört zu wenig auf sie. Das Rathaus bestreitet nicht den demografischen Wandel, aber es begnügt sich bei der Lösung der Seniorenprobleme mit einem „Feigenblatt“. Es hat gerade mal eine halbe Planstelle dafür offen, um eine „Seniorenbeauftragte“ zu finanzieren, wo andere Kommunen in Deutschland schon Seniorenämter eingerichtet haben.

Jetzt ist Stephan Blumenthal auf den Plan getreten. Der hat, wie wir uns überzeugen konnten, eine Nase fürs Wesentliche. Der packt solche Sachen an, die von der Mehrheit der Bürger für besorgniserregend gehalten werden. Der „stadelt“ sich eben nicht an den Demografischen Wandel heran. Der hat das Zeug dazu, Aufgaben anzupacken, die keinen Aufschub mehr dulden. Dazu gehört nach Auffassung der Senioren Union, umgehend Konzepte zu erarbeiten und zu realisieren, wie der wachsende Bedarf an altengerechtem Wohnraum in Strausberg befriedigt werden kann. Die Stadt muss auch umgehend dafür Sorge tragen, dass alle mit der Pflege und Betreuung befassten Betriebe und Einrichtungen zusammengeführt werden, um langfristig bedarfsgerecht Pflegepersonal auszubilden und deren Einsatz zu ermöglichen.

Stephan Blumenthal ist einer, der sich an solche strategischen Fragen heranwagt. Deshalb ist er unser Mann. Und die Senioren Union empfiehlt den Strausbergerinnen und Strausbergern, ihm bei der Bürgermeisterwahl ihre Stimmen zu geben.

Manfred Leitner
Senioren Union der CDU
Kreisverband Märkisch - Oderland
Sprecher des Kreisvorstandes