Briefwahl


Wer nicht sicher ist, ob er am 25.02.2018 auch wirklich Zeit zum Wählen findet oder bereits weiß, nicht in der Stadt zu sein, hat die Möglichkeit, seine Stimme vorab per Post zu versenden. Die Briefwahl muss bei der Stadtverwaltung beantragt werden. Auf Ihren Antrag hin werden Ihnen der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen zugeschickt. Eine Anleitung zur Briefwahl liegt ebenfalls bei. Porto fällt im Inland keines an.

Stimmzettel ankreuzen und in den richtigen Umschlag verschließen. Diesen Umschlag und die eidesstattliche Versicherung (liegt bei und ist vorher auszufüllen) in den zweiten Umschlag und ab zur Post. Der Wahlbrief muss bis zum Wahltag, Sonntag den 25.02.2018, in der Stadtverwaltung vorliegen. Wer das schafft, darf an dem Tag etwas anderes machen.